News

Anmeldungen für Sperrmüll, Elektrogroßgeräte und Grünabfall: ZfA ab sofort Ansprechpartner

Bisher waren die Städte und Gemeinde zuständig für die Bearbeitung von Anmeldungen für die Abfuhr von Sperrmüll, Elektrogroßgeräten und Grünabfall. Seit dem 1. Februar übernimmt der Zweckverband für Abfallbeseitigung diese Aufgabe.

Für die Bürgerinnen und Bürger ändert sich dabei nichts. Denn die Anmeldungen erfolgten auch bisher schon überwiegend über die Website des ZfA und die ZfA Abfall-App. Die Bearbeitung der Anmeldungen erfolgt nun aber über die Verwaltung des Zweckverbandes. Das heißt, dass auch Reklamationen – zum Beispiel zu nicht abgeholtem Sperrmüll – über den ZfA laufen. Dazu steht die kostenfreie Hotline 0800 27464462 sowie die E-Mail-Adresse reklamationen@zfa-iserlohn.de zur Verfügung.

Anmeldungen per Postkarte können auch weiterhin an die Städte geschickt werden. Diese leiten die Anmeldungen zeitnah an den ZfA weiter. Alternativ können die Postkarten aber auch an den Bringhöfen abgegeben oder direkt an den Zweckverband für Abfallbeseitigung, Corunnastraße 50, 58636 Iserlohn geschickt werden.

 

https://www.zfa-iserlohn.de/nachrichten/2024/02/anmeldungen-fuer-sperrmuell-elektrogrossgeraete-und-gruenabfall-zfa-ab-sofort-ansprechpartner/

Standesamt an folgenden Tagen geschlossen

An den folgenden Tagen bleibt das Standesamt geschlossen:

07.03.2024, 14.03.2024, 19.03.2024 und 21.03.2024.

An allen weiteren Tagen ist das Standesamt wie gewohnt innerhalb der Öffnungszeiten für Sie erreichbar.

Einladung zur „Planungswerkstatt Mehrzweckhalle Eveking“ in der Turnhalle Eveking am Mittwoch, 21.2.2024, um 17 Uhr

Im September 2023 wurde das Planungsbüro Post Welters + Partner mit der Erstellung einer
städtebaulichen Rahmenplanung für die Mehrzweckhalle Eveking beauftragt. Nach einer
Einarbeitungsphase sowie vorbereitenden verwaltungsinternen Workshops ab November 2023
findet nun eine öffentliche „Planungswerkstatt“ in der Turnhalle Eveking statt, zu der alle
interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.

Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 21.2.2024 von 17 Uhr bis 21 Uhr geplant. Das Architekturbüro
Post Welters & Partner wird hierbei den ersten Architekturentwurf, der basierend auf dem
„Anbahnungsprojekt Bürgerbeteiligung Bürgerzentrum Eveking und Versetal“ sowie dem
Nutzungskonzeptvorschlag des TuS Versetal e.V. erstellt worden ist, allen interessierten Anwesenden
vorstellen. Im Anschluss sollen Anregungen und Verbesserungsvorschläge diskutiert und
aufgenommen werden. Weil es viele verschiedene Themen zu diskutieren gibt, wird voraussichtlich in
Kleingruppen parallel gearbeitet. Dabei werden die Kleingruppen das jetzige Gebäude und
Außengelände sich anschauen und mit den Entwürfen und Anregungen zur zukünftigen Nutzung
vergleichen und diskutieren können.

Um entsprechend planen zu können, bitten wir um vorherige Anmeldung bis
zum 18.2.2024 über den Kurzlink https://t1p.de/eveking oder über den
QR-Code in der Einladung im Anhang.
Alternativ per E-Mail an beteiligung@werdohl.de.

Für weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie sich gern an Herrn
Haubrichs (Tel. 02392/917-390, beteiligung@werdohl.de) wenden.


Hintergrund / Historie:
Im Mai 2021 wurde das Stadtentwicklungskonzept „Masterplan Werdohl 2040“ fertiggestellt, beschlossen und
veröffentlicht. Darin sind zahlreiche Maßnahmenvorschläge herausgearbeitet worden. Seitdem sind drei
priorisierte Projekte des Masterplans vorangetrieben worden:

  • „Revitalisierung der Innenstadt“
  • „Naturerlebnis Lennebogen“
  • „Zukunftsraum Versetal“

Im Rahmen des „Zukunftsraum Versetal“ wird als priorisiertes Projekt die Umwandlung der Turnhalle
Eveking in ein offenes Bürgerhaus für das Werdohler Versetal verfolgt.
Um die zuvor im Masterplan definierten Ziele und Maßnahmen im „Zukunftsraum Versetal“ zu konkretisieren
wurde im Herbst 2022 das „Anbahnungsprojekt Bürgerbeteiligung Bürgerzentrum Eveking und Versetal“
begonnen. Die Bürgerbeteiligung erfolgte im Rahmen einer Präsenzveranstaltung am 18.10.2022 sowie einer
Online-Umfrage vom 27.10.2022 bis 13.11.2022. Abschließend wurden die Ergebnisse der Beteiligung vom
beauftragten Planungsbüro in einer Projektdokumentation zusammengefasst und im Rahmen einer
Präsentation im Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung am 28.3.2023 präsentiert.
Die Bürgerbeteiligung hatte erwartungsgemäß ergeben, dass das Leuchtturmprojekt, die Umgestaltung der
Turnhalle Eveking zu einer multifunktional nutzbaren Mehrzweckhalle und Begegnungsstätte, von den
Teilnehmern als eine der zentralen Maßnahmen im Zukunftsraum angesehen wird.
Es zeigte sich, dass die Förderprogramme „Struktur- und Dorfentwicklung im ländlichen Raum“
(Dorferneuerung) oder „Städtebauförderung NRW“ passend sein könnten. Im Juni
(Dorferneuerung) und Juli (Städtebauförderung) wurden die neuen, zum Teil veränderten
Förderrichtlinien veröffentlicht. Nach Rücksprache mit der Bezirksregierung Arnsberg wurde
empfohlen, dass eine Antragstellung basierend auf einer Entwurfsplanung für die Mehrzweckhalle
Eveking erfolgten sollte. Anschließend wurde das Planungsbüro Post Welters + Partner mit dem jetzigen
Projektabschnitt beauftragt.

Anhang:
Einladung in PDF-Form

Abfallentsorgung

Aufgrund interner Probleme der Firma Lobbe erfolgt die Abfuhr der grauen und gelben Tonne sowie der blauen Papiertonne nicht im gewohnten Rhythmus.

Das Entsorgungsunternehmen Lobbe ist bemüht, die Probleme zu beheben und nach Möglichkeit eine nachträgliche Abfuhr sicherzustellen.

Sollte das Tonnenvolumen nicht mehr für die Entsorgung ausreichen, entsorgt die Firma Lobbe bei der nächsten Leerung auch dazugestellt handelsübliche Müllsäcke.

 

Grundbesitzabgabenbescheide

In dieser Woche wurden die Grundbesitzabgabenbescheide versandt. Erstmals sind die Abwassergebühren nach Verbrauch nicht Bestandteil des Grundbesitzabgabenbescheides. Die Abwassergebühren nach Verbrauch werden in einem gesonderten Bescheid abgerechnet. Derzeit steht noch  nicht fest, wann dieser Bescheid versendet wird, da dafür noch einige grundlegende Vorgänge zu erledigen sind.

Stadt Werdohl plant Abbuchungslauf

Bedingt durch den Cyberangriff auf die IT-Systeme der Südwestfalen IT war es der Stadt Werdohl seit dem 19.10.2023 nicht möglich, fällige Zahlungen bei den Zahlungspflichtigen abzubuchen.

Es ist jetzt beabsichtigt, am 01.02.204 einen Abbuchungslauf durchzuführen, der alle Fälligkeiten seit dem 19.10.2023 beinhaltet.

Die Stadt Werdohl bedankt sich bei allen, die die in dem vorgenannten Zeitraum fälligen Beträge manuell überwiesen haben. Diese Zahlungseingänge werden bei dem Abbuchungslauf am 01.02.2024 berücksichtigt. Die Abbuchung wird entsprechend reduziert.

Für eventuelle Rückfragen oder Unsicherheiten stehen wir Ihnen für Nachfragen gerne zur Verfügung.

Jagdverpachtung

Die Jagdnutzung des Eigenjagdbezirkes der Stadt Werdohl, Märkischer Kreis, ist ab dem 01.04.2024 auf 9 Jahre zu verpachten. Die Verpachtung erfolgt durch Einholung schriftlicher Gebote. Der Jagdbezirk hat eine Größe von ca. 100 ha. Vorkommende Wildarten sind: Rehwild, Hasen, Kaninchen, Schwarzwild als Wechselwild. Die Gebote sind in einem verschlossenen Umschlag mit dem Nachweis der Jagdpachtfähigkeit und der Aufschrift „Jagdpachtangebot Eigenjagd Stadt Werdohl“ und dem Vermerk „ungeöffnet an Abt. 2.1, Frau Pillkahn weiterleiten“ zu versehen und bis zum 01.03.2024, 11.00 Uhr an die Stadt Werdohl, Goethestraße 51, 58791 Werdohl, zu senden. Der Verpächter ist weder an das Höchstgebot gebunden, noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet. Die Jagdpachtbedingungen können telefonisch bei Frau Pillkahn, Tel. 0 23 92/ 9 17-2 65 angefordert werden. Für die Zusendung der Unterlagen wird eine Gebühr in Höhe von 5,00 € erhoben. Den Unterlagen liegt der Gebührenbescheid für die Überweisung des Betrags bei.

Werdohl, 28.12.2023 gez. Andreas Späinghaus, Bürgermeister