Notseite der Gemeinde Neunkirchen

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Südwestfalen-IT (SIT) ist am 29. Oktober 2023 Ziel eines Cyberangriffs mit Ransomware (sog. Erpressungstrojaner) geworden, der aktuell die Handlungsfähigkeit der kommunalen Verwaltungen beeinträchtigt. Die SIT ist der Daten-Dienstleister der Gemeinde Neunkirchen.

Neben der Gemeinde Neunkirchen sind weitere 72 Mitgliedskommunen aus dem Verbandsgebiet in Südwestfalen, darunter die Landkreise Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Olpe, Siegen-Wittgenstein, Soest sowie mehrere Kommunen im Rheinisch-Bergischen Kreis betroffen.

Um die Weiterverbreitung der Schadsoftware innerhalb des Netzwerks zu verhindern, wurden die Verbindungen des Rechenzentrums zu und von allen Verbandskommunen gekappt. Infolgedessen können die Verwaltungen derzeit auf viele von der SIT bereitgestellte Fachverfahren und Infrastrukturen nicht zugreifen und sind in ihren Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger eingeschränkt.

Bürgerinnen und Bürger, die nach dem 27. Oktober 2023 Online-Services (Formulare, Anträge etc.) genutzt haben oder Anträge oder Anfragen per E-Mail eingereicht haben, werden gebeten, diese erneut per E-Mail oder per Post einzureichen, damit diese Anliegen bearbeitet werden können.

Wir informieren laufend auf dieser Homepage sowie bei Instagram und Facebook.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Kontakt zur Verwaltung

Die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sind während der regulären Öffnungszeiten persönlich erreichbar. Die Öffnungszeiten sind:

  • Montag, Dienstag 8:30 – 12:00 Uhr 13:30-15:30 Uhr
  • Mittwoch 8:30 – 12:00 Uhr
  • Donnerstag 8:30 – 12:00 Uhr 14:00 - 17:00 Uhr
  • Freitag 8:30 – 12:00 Uhr

Telefonisch ist die Verwaltung wieder wie gewohnt unter allen dienstlichen Rufnummern erreichbar. Das Telefonverzeichnis finden Sie hier

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zudem wieder unter ihren alten E-Mail-Adressen mit der Endung "@neunkirchen-siegerland.de" erreichbar. Die vorübergehenden Notfall-Adressen mit der Endung "@gemeinde-neunkirchen.de" laufen daher nach einer Übergangszeit aus. 

Wenn Sie Dienstleistungen des Bürgerbüros in Anspruch nehmen möchten, wird eine Terminvereinbarung über den Buchungskalender unter www.terminland.de/neunkirchensiegerland dringend empfohlen. 

Hofflohmärkte in Altenseelbach und Struthütten

Wir freuen uns über viele Teilnehmer aus den beiden Ortschaften.

Die Ortsteile Altenseelbach und Struthütten werden sich am Sonntag, 9. Juni, für einen Tag in einen großen Trödelmarkt verwandeln. Dann möchte die Gemeinde Neunkirchen gerne einen Hofflohmarkt-Aktionstag als gemeinschaftliches Mitmach-Projekt initiieren. Die Idee ist, dass Hausbesitzer auf ihrem Privatgrundstück ihre alten Lieblingsstücke zum Verkauf anbieten – sei es auf dem Hof, im Garten oder in der Garage.

„Dahinter steht einerseits das Ansinnen, das Gemeinschaftsgefühl zu fördern und miteinander in Kontakt zu kommen, andererseits spielen Nachhaltigkeitsaspekte eine Rolle“, erläutert Bürgermeister Marco Schwunk und fragt: „Warum Dinge wegwerfen, wenn sie jemand anderes vielleicht noch verwenden möchte?“ Bücher, CDs, DVDs, Bekleidung, aber auch Dekorationsartikel, Kinderspielzeug, Elektrogeräte, Werkzeuge oder Möbel – die Bandbreite an Artikeln, über die sich andere Menschen noch freuen könnten, ist groß! Nur eines ist dabei wichtig: Es sollte kein Schrott angeboten werden, sondern nur gut gepflegte, funktionsfähige Ware.

„Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, besonders auch für Kinder, bietet sich die Möglichkeit, im Rahmen eines ,Frühjahrsputzes’ das Kinderzimmer oder Keller und Speicher zu entrümpeln und bei anderen Anbietern zugleich selbst neue Lieblingsstücke zu ergattern“, verdeutlicht Sylvia Heinz, Leiterin der Stabsstelle „Regionale Entwicklung“. Durch viele verschiedene, über Altenseelbach und Struthütten verteilte Hofflohmärkte entsteht am 9. Juni von 13 bis 18 Uhr ein bunter und geselliger Aktionstag mit netten Gesprächen und Schnäppchen. Neben Privatpersonen dürfen auch Vereine und Nachbarschaftsinitiativen gerne mitmachen. Gewerbliche Verkäufe sind jedoch ausgeschlossen.

„Hilfreich für mehr Sichtbarkeit ist es, die Flohmarkt-Standorte mit Luftballons, Wimpelketten, Schildern oder Plakaten auszustatten. Das Einkaufserlebnis wird zudem durch eine schöne Atmosphäre verbessert“, gibt Boris Edelmann einige Tipps, mit denen die Teilnehmenden mehr Besucherinnen und Besucher zum eigenen Hofflohmarkt locken können. Möglich seien neben ansprechender Dekoration und Beleuchtung auch Snack- und Getränke-Angebote, Musik oder handwerkliche Vorführungen. Die Gemeindeverwaltung werde darüber hinaus einen Flyer erstellen. Dort sollen alle Flohmarkt-Standorte übersichtlich auf einer Karte dargestellt werden, um die Orientierung für die Besucherinnen und Besucher zu erleichtern.

Die Idee für die Veranstaltung trug die Altenseelbacherin Christine Meyer an die Gemeindeverwaltung heran. Deshalb findet die erste Auflage der Hofflohmärkte auch im westlichen Gemeindegebiet statt. Bei guter Beteiligung ist eine Ausweitung auf andere Ortsteile vorgesehen.

Wer mitmachen möchte, kann sich gerne an Sylvia Heinz, Tel.: (02735) 767-403, E-Mail: s.heinz@gemeinde-neunkirchen.de, oder an Boris Edelmann, Tel.: (02735) 767-409, E-Mail: b.edelmann@gemeinde-neunkichen.de, wenden. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldeschluss ist am 26. April.