Notseite der Gemeinde Neunkirchen

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Südwestfalen-IT (SIT) ist am 29. Oktober 2023 Ziel eines Cyberangriffs mit Ransomware (sog. Erpressungstrojaner) geworden, der aktuell die Handlungsfähigkeit der kommunalen Verwaltungen beeinträchtigt. Die SIT ist der Daten-Dienstleister der Gemeinde Neunkirchen.

Neben der Gemeinde Neunkirchen sind weitere 72 Mitgliedskommunen aus dem Verbandsgebiet in Südwestfalen, darunter die Landkreise Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Olpe, Siegen-Wittgenstein, Soest sowie mehrere Kommunen im Rheinisch-Bergischen Kreis betroffen.

Um die Weiterverbreitung der Schadsoftware innerhalb des Netzwerks zu verhindern, wurden die Verbindungen des Rechenzentrums zu und von allen Verbandskommunen gekappt. Infolgedessen können die Verwaltungen derzeit auf viele von der SIT bereitgestellte Fachverfahren und Infrastrukturen nicht zugreifen und sind in ihren Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger eingeschränkt.

Bürgerinnen und Bürger, die nach dem 27. Oktober 2023 Online-Services (Formulare, Anträge etc.) genutzt haben oder Anträge oder Anfragen per E-Mail eingereicht haben, werden gebeten, diese erneut per E-Mail oder per Post einzureichen, damit diese Anliegen bearbeitet werden können.

Wir informieren laufend auf dieser Homepage sowie bei Instagram und Facebook.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Kontakt zur Verwaltung

Die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sind während der regulären Öffnungszeiten persönlich erreichbar. Die Öffnungszeiten sind:

  • Montag, Dienstag 8:30 – 12:00 Uhr 13:30-15:30 Uhr
  • Mittwoch 8:30 – 12:00 Uhr
  • Donnerstag 8:30 – 12:00 Uhr 14:00 - 17:00 Uhr
  • Freitag 8:30 – 12:00 Uhr

Telefonisch ist die Verwaltung wieder wie gewohnt unter allen dienstlichen Rufnummern erreichbar. Das Telefonverzeichnis finden Sie hier

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zudem wieder unter ihren alten E-Mail-Adressen mit der Endung "@neunkirchen-siegerland.de" erreichbar. Die vorübergehenden Notfall-Adressen mit der Endung "@gemeinde-neunkirchen.de" laufen daher nach einer Übergangszeit aus. 

Wenn Sie Dienstleistungen des Bürgerbüros in Anspruch nehmen möchten, wird eine Terminvereinbarung über den Buchungskalender unter www.terminland.de/neunkirchensiegerland dringend empfohlen. 

Reges Interesse an der „neuen Ortsmitte“

Etwa 60 Gewerbetreibende folgten der Einladung zur Infoveranstaltung im Otto-Reiffenrath-Haus.

Großes Interesse an den Plänen zum Umbau der Ortsmitte zeigten gestern Abend zahlreiche Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen. Sie waren der Einladung zur Infoveranstaltung der Gemeinde Neunkirchen und der Heller Grund GmbH ins Otto-Reiffenrath-Haus gefolgt. Im Fokus standen dabei die Erdgeschossnutzungen. Während in den beiden oberen Etagen 42 Wohnungen entstehen, sollen darunter Handel, Gastronomie und Dienstleistung angesiedelt werden und den zentralen Platz mitten in Neunkirchen beleben.

Bürgermeister Marco Schwunk begrüßte rund 60 Gäste und verdeutlichte, dass die nun sichtbar werdende städtebauliche Neugestaltung der Ortsmitte bereits 2019 mit dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (INSEK) ihren Anfang genommen habe. Er betonte, dass der Gemeinde sehr an einem attraktiven Branchenmix in den neuen Räumlichkeiten gelegen sei, der die bestehenden, sehr guten Einzelhandelsangebote in Neunkirchen in geeigneter Weise ergänze.

Anschließend skizzierte Stabsstellenleiterin Sylvia Heinz die Rahmenplanung für die Ortsmitte und zeigte einige freiraumplanerische Visualisierungen. In bester Lage soll auf dem Rathausplatz eine attraktive Freifläche mit hoher Aufenthaltsqualität und Besucherfrequenz entstehen. Geplant sind u.a. zahlreiche Sitzgelegenheiten, Begrünung, Wasserelemente sowie Spiel- und Bewegungsangebote. Der Platz bietet somit ideale Rahmenbedingungen für inhabergeführten Einzelhandel und Außengastronomie.

Nachdem die Gäste einen ersten Eindruck von der Platzgestaltung erhalten hatten, erläuterte Philipp Halbach, Inhaber des Architekturbüros Halbach, anschaulich die Pläne und Grundrisse der fünf Gebäude, die den Platz einrahmen werden. Darunter entsteht eine Parkpalette mit 105 Pkw- und 103 Fahrradparkplätzen. Über den Rathausplatz werden zukünftig der REWE-Markt und das Rathaus ebenerdig miteinander verbunden, sodass eine barrierearme Zuwegung bis hin zum Gesundheitsquartier entsteht.

Abschließend gab Wilfried Groos, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Burbach-Neunkirchen, einen aktuellen Sachstand zur Vermarktung. Erste Termine mit Interessenten sind bereits vereinbart worden. Weitere Mietinteressierte können sich ab sofort gerne beim Immobiliencenter unter Tel.: (02736) 497-1234 melden.

Nach dem offiziellen Teil bestand noch die Möglichkeit, die Planunterlagen sowie einige Visualisierungen im kleinen Saal einzusehen und bei einem Imbiss und Getränken Rückfragen zu stellen.

Interessierte können diesem Datenblatt die wichtigsten Informationen zu den neuen Gebäuden und dem Rathausplatz entnehmen.